Buck 110 Folding Hunter

Das Taschenmesser Buck 110 Folding Hunter hat im Jahre 1964 das Licht der Welt erblickt und die Welt der Taschenmesser revolutioniert. Noch heute ist dieses Modell der Vorreiter zahlreicher Taschenmesser-Modelle und eines der beliebtesten Klappmesser aus der amerikanischen Messerindustrie.

Unter Outdoor-Begeisterten hat das Buck 110 Folding Hunter* einen ikonischen Status erreicht. Hier verschmelzen ein zeitloses, elegantes und modernes Design und machen das Modell zu einem absoluten Traum-Taschenmesser. Dabei sollte angemerkt werden, dass es schon über 50 Jahre alt.

Das Buck 110 Folding Hunter Finger hat einen Kultstatus unter den Taschenmessern erreicht und ist der Klassiker schlechthin. Es ist eines der bekanntesten und am meisten imitierten Taschenmesser weltweit.

Im Folgenden Beitrag wird das Buck 110 Folding Hunter Taschenmesser etwas genauer vorgestellt. Hier wird auf Material und Verarbeitung eingegangen sowie die Schärfe und Schnitthaltigkeit der Klinge dargelegt.

Technische Details:

  • Klingenlänge: 9,6 cm
  • Grifflänge: 12,5 cm
  • Gesamtlänge geöffnet: 22,1 cm
  • Gewicht: 200 g
  • Klingenmaterial: 420 HC
  • Griffmaterial: Dymondwood und Messing

Verwendetes Material und Verarbeitung

Die Klinge besteht aus einem 420 HC Edelstahl und hat eine Clip-Point Spitze. Die Formgebung ist wie geschaffen für den Einsatz am Wild. Bei Jägern ein sehr beliebtes Taschenmesser neben dem Linder Super Edge 1 und dem Fällkniven F1. Die Härte des Stahls wurde allerdings zusätzlich noch mit einer weiteren speziellen Hitzebehandlung etwas erhöht um die Schnitthaltigkeit hier zu steigern.

Der Griff besteht aus einem edlen Dymondwood, dass eine Kombination aus Holz und Plastik ist. So bringt das Holz die Schönheit und das Plastik die Haltbarkeit.

Einziger Nachteil dieser Kombination ist, dass das Buck 110 bei Nässe an Griffigkeit verliert. Dennoch bleibt er optisch eine Augenweide und ist robust.

Die Verarbeitung ist tadellos. Die Verbindungslinien zwischen den Materialien sind präzise und sauber verarbeitet. Zwischen den Platinen, den Backen und dem Holz ist ein nahtloser Übergang, nicht der kleinste Spalt ist hier zu erkennen. Das ist das Ergebnis einer meisterlichen Handwerksleistung.

Die Klinge wird mit einem Back-Lock Verriegelungsmechanismus arretiert. Dies ist eine der besten und sichersten Arten eine Klinge gegen einklappen zu sichern.

Im Lieferumfang ist ein passendes Etui aus schwarzem Leder dabei, in dem das Taschenmesser verstaut werden kann.

Fazit

Nicht umsonst wurde das Buck 110 Folding Hunter ein weltweiter Bestseller. Es ist scharf und schön, robust und griffig, dieses Taschenmesser lässt niemanden im Stich. Ob Jäger, Angler oder Wanderer.

Das ein Taschenmesser trotz stetiger Weiterentwicklung und großartiger Innovationen andere Messerhersteller immer noch ein derartig beliebtes Taschenmesser, ist hat einen Grund. Eine klare Kaufempfehlung und der Preis geht auch in Ordnung.


Alternative zum Buck 110 Folding Hunter

Eine Alternative ist der kleine Bruder vom Buck 110 und zwar das Buck 55. Dieser ist etwas leichter und kleiner sollte das Gewicht des Buck 110 mit 200 g zu schwer sein.

Technische Details: 

  • Klingenlänge: 6 cm
  • Gesamtlänge geöffnet: 14.6 cm
  • Gewicht: 64 g

Buck 110 Folding Hunter

Buck 110 Folding Hunter
9.375

Qualität

10/10

    Verarbeitung

    10/10

      Für Einsteiger

      9/10

        Preis-/ Leistungsverhältnis

        10/10

          Vorteile

          • Präzise und saubere Verarbeitung
          • Extreme Schärfe
          • Hohe Schnitthaltigkeit
          • Zeitloses Design
          • Geeignet für Jäger, Angler, Bergsteiger oder Bushcrafter

          Nachteile

          • Form der Spitze ist nicht so robust wie Drop-Point-Klinge
          • Kein Haptik des Griffs bei Nässe